Wiederaufnahme Trainingsbetrieb im Schützenhaus

Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder,

die Corona-Pandemie hindert uns seit über 8 Wochen daran, unseren Schießsport so auszuüben, wie wir es über Jahre hinweg gewöhnt waren. Zur Verhinderung der Ausbreitung wurden verschiedene staatliche Maßnahmen ergriffen, um den Ausbruch einer großen Infektionswelle wie in vielen Nachbarstaaten geschehen, zu verhindern. Wie wir heute wissen, mit Erfolg. Ausgangssperren, Kontaktbeschränkungen, Veranstaltungs- und Versammlungsverbote, sowie das Verbot von gemeinsamen sportlichen Aktivitäten haben unser Leben in den letzten Wochen geprägt. Aus vielen Gesprächen mit Euch hört man auch heraus, dass nicht nur das Ausüben des Sportes fehlt, sondern auch die vielen persönlichen Kontakte die an unseren Trainingstagen im Schützenhaus gepflegt wurden. Wir sehnen uns so sehr alle ein Stück Normalität zurück.

Der relativ glimpfliche Verlauf der Pandemie bei uns in der Bundesrepublik Deutschland hat es ermöglicht, das einige der Einschränkungen zurückgenommen wurden. Nicht vollumfänglich, aber insofern, dass man unter bestimmten Auflagen wieder damit beginnen kann, ein normales soziales Leben, zu dem auch das gemeinsame Ausüben von sportlichen Aktivitäten gehören, zu führen.

Der Vorstand des SV Diez-Freiendiez 1928 e.V. hat sich heute Abend (02. Juni 2020) in einer Sitzung dazu entschlossen, den Übungsbetrieb auf unseren Schießanlagen unter Beachtung aller gesetzlichen Vorgaben wieder aufzunehmen.

Dazu werden wir deswegen bereits am kommenden Freitag, den 05. Juni 2020, einen Probelauf durchführen, inwieweit sich ein Schießbetrieb unter der Beachtung und Anwendung aller gesetzlichen Vorgaben durchführen lässt. Start des Übungsbetriebes ist wie gewohnt 18 Uhr.

Angewendet werden die Vorgaben der 8. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (8. CoBeLVO) vom 25. Mai 2020.

Vorweg folgende Hinweise zur Beachtung und Befolgung:

1. Die allgemeinen Hygiene Vorgaben zur Bekämpfung der Corona-Pandemie sind auch im Bereich des Schützenhauses einzuhalten. (Mindestabstand zu anderen Personen 1,5 Meter, das Tragen eines geeigneten Mundschutzes, Handhygiene, Niesetikette, etc.). Für Schutzausrüstung ist selbst zu sorgen und muss bereits beim Eintreffen am Schützenhaus angelegt sein!

2. Die Anweisungen des Aufsichtspersonals ist Folge zu leisten. Bei Nichtbefolgen kann ein Verweis vom Stand / Schützenhaus Areal erfolgen.

3. Mit Wartezeiten vor dem Schützenhaus ist zu rechnen, da durch die Abstandsregeln nur eine beschränkte Zahl an Plätzen auf den Ständen zur Verfügung steht (Pistolen-Stand 3 Plätze, Luftdruck-Stand 3 Plätze, KK 50m 2 Plätze). Der Aufenthaltsraum ist gesperrt und darf nur als Durchgang zur Toilette oder zum KK Stand betreten werden. Der Zugang zum Pistolenstand erfolgt außen am Schützenhaus vorbei.

4. Es wird keine Bewirtung geben (kein Essen, keine Getränke)

5. Die Jugend ist derzeit noch vom Training ausgeschlossen!

6. Risikogruppen halten sich bitte derzeit noch vom Trainingsbetrieb fern.

7. Gästen und Zuschauern ist der Zugang zu den Schießständen verboten!

8. Mitgliedern mit Krankheitssymptomen bleiben Zuhause, da die Aufsichten angehalten sind, diese Personen nicht am Trainingsbetrieb teilhaben zu lassen.

9. Toiletten sind einzeln aufzusuchen. Desinfektionsmittel ist im Schützenhaus vorhanden.

Der Ablauf für jeden Schützen beim Eintreffen am Schützenhaus:

Jeder Schütze legt beim Eintreffen am Schützenhaus seine Schutzausrüstung an. Er begibt sich zum Eingang wo er von einer Aufsichtsperson empfangen wird. Die Aufsichtsperson über prüft alle Zugangsvoraussetzungen und notiert Name und Ankunftszeitpunkt und weist dem Schützen danach einen Stand zu. Sollten bereits alle verfügbaren Stände belegt sein, muss der Schütze warten. Dazu zeiht er sich vom Eingang zurück und begibt sich wartend in Rufweite etwas weiter unten auf den Zugangsweg (Abstandsregeln zu anderen Mitgliedern beachten!). Wenn ein Stand frei wird, wird er gerufen und aufgefordert, den Stand zu belegen. Dazu geht er (Pistolenstand) außen am Gebäude vorbei zum Rückwärtigen Bereich des Schützenhauses oder (Luftdruck oder KK Stand) durch den Aufenthaltsraum, ohne sich dort weiter aufzuhalten, zu seinem Stand. Beim Schießen selber muss kein Mundschutz getragen werden. Nach Beendigung des Trainings verlässt er zügig den Stand und meldet sich bei der Aufsichtsperson am Eingang wieder ab. Die Aufsichtsperson notiert den Zeitpunkt des Verlassens des Schützenhauses.

Uns ist bewusst, dass dies alles sehr aufwendig und umständlich ist. Die Einhaltung der vorgenannten Regeln ist aber die einzige Möglichkeit Euch die Gelegenheit zu geben, Euer Schießtraining schon zum jetzigen Zeitpunkt wieder aufzunehmen.

Der oben genannte Ablauf ergibt sich aus den gesetzlichen Vorgaben und den Empfehlungen des RSB.

Nur wenn jeder die Vorgaben beachtet und die Anweisungen einhält, können wir den Trainingsbetrieb in dieser Form aufrechterhalten. Wir sind also auch auf Eure Mitarbeit angewiesen.

Wie bereits erwähnt, sieht der Vorstand den kommenden Freitag als Testlauf an. Sollte alles gut Laufen und das Training trotz Einschränkungen in der Form gut angenommen werden, werden wir Euch den Zugang zum Schützenhaus weiter ermöglichen können. Wir behalten uns aber auch vor, den Trainingsbetrieb wieder einzustellen, wenn sich herausstellen sollte, das es unter diesen Umständen nicht gut funktioniert.

Ein Nichtbefolgen der Vorgaben und Maßnahmen kann empfindliche Strafen der Behörden für den Verein nach sich ziehen. Also bitte, haltet Euch so gut es geht an alle Ansagen!

Wir hoffen alle, dass wir unsere Vereinsabende bald wieder wie gewohnt abhalten können und freuen uns schon darauf. Mittelfristig ist damit zwar nicht zu rechnen, aber die gute Zeit kommt wieder.

Zur Ergänzung der oben genannten Regeln lest Euch bitte in Ruhe die folgenden per Link erreichbaren Vorgaben und Empfehlungen:

Achte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (8. CoBeLVO) vom 25.05.2020:
https://www.rsb2020.de/fileadmin/Aktuelles/Service/2020_Dokumente/20200525_Corona-Bek%C3%A4mpfungsverordnung_RLP_8._CoBeLVO.pdf

Hygienekonzept für den Sport im Innenbereich:
https://www.rsb2020.de/fileadmin/Aktuelles/Service/2020_Dokumente/20200525_RLP-Hygienekonzept_Sport_innen.pdf

Hygienekonzept für den Sport im Außenbereich:
https://www.rsb2020.de/fileadmin/Aktuelles/Service/2020_Dokumente/20200525_RLP-Hygienekonzept_Sport_aussen.pdf

Regelungen zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes in Schützen- und Bogensportvereinen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz:
https://www.rsb2020.de/aktuelles/detail/news/regelungen-zur-wiederaufnahme-des-trainingsbetriebes-in-schuetzenvereinen/

Empfehlungen bei der Wiedereröffnung des Sportbetriebs im Rahmen der Corona-Pandemie:
https://www.rsb2020.de/fileadmin/Aktuelles/Service/2020_Dokumente/20200525_Checkliste_RSB_Wiederer%C3%B6ffnung-Sportbetrieb_Wegweiser-Vereine.pdf

Wir hoffen viele von Euch am kommenden Freitag zu sehen!

Bleibt gesund!

Der Vorstand SV Diez-Freiendiez 1928 e.V.