Schießsport? Wie geht das? – Teil 1

Jeder, der sich für den Schießsport interessiert und damit beginnen möchte, steht vor vielen Fragen. Ist das was für mich? Bin ich für diesen Sport geeignet? Was kostet mich das? Was möchte/kann ich schießen? Welchen Verein soll ich wählen? Wie sieht die rechtliche Seite aus? Wie lange darf man überhaupt noch Schießsport betreiben?

Fragen über Fragen, die viele abschrecken, weil es für sie als Einsteiger schwierig ist, das Thema zu überblicken.

Diese Serie soll ein wenig Licht ins Sportschießen bringen, damit möglichst viele sich eine Meinung über den Schießsport bilden können – auch jenseits von Bild, ARD, ZDF & Co. Wir werden versuchen, auf möglichst viele Fragen, eine Antwort zu liefern, um den Einstieg in den Schützen Sport einfacher zu machen.

Jemand, der sich mit dem Gedanken trägt, den Schießsport auszuüben, hat sich im Grunde die Frage um das „Ob“ schon selbst beantwortet. Auf irgendeine Weise hat man bereits eine Affinität zum Schießen aufgebaut. Sei es, das man damals bei der Bundeswehr Spaß am Schießen gefunden hat, sei es, das man beim Opa im Keller mit einer Luftpistole schießen durfte. Oder ist es vielleicht das technische Interesse an der Waffe und der physikalischen Seite des Schießens?

Bei mir war es die Bundeswehr. Zwar nichts getroffen, aber mit Begeisterung dabei. Als Funktionspersonal war ich bei Übungen Abends mit dem Offiziers-Corps der Kompanie noch sehr lange mit dem „RestMun“ verschießen beschäftigt. Das war schon klasse damals. Ich habe ziemlich genau 20 Jahre gebraucht um mich in ein Schützenhaus zu trauen. Weil ich lange falsche Vorstellungen davon hatte, wie es in einem Schützenverein zugeht. Leider. Dir soll das nicht passieren. Überlege nicht lange. Lies diese Serie und komme einfach mal vorbei.

Disclaimer: Alle Angaben und Bezugnahmen zum Waffenrecht vorbehaltlich des Irrtums und der Aktualität!

Teil 2 – Bin ich für diesen Sport geeignet?